Marga Rodmann

Mit ihren Wolfsromanen beschreibt Marga Rodmann in einer einzigartigen Weise die Geschichten von "Sunny" und "Einauge" (Teil 1) und von "Slavko" (Teil 2). 

Marga Rodmann, am 15.08.1968 in Bonn geboren, wohnt heute in Idstein im Taunus.

Sie hat zunächst BWL in Ravensburg und dann Landschaftsarchitektur in Erfurt mit dem Schwerpunkt Landschaftsplanung/Naturschutz studiert. Nach einer Weiterbildung zur Umweltpädagogin hat sie ehrenamtlich viele Naturexkursionen konzipiert und durchgeführt, unter anderen zum Thema „Wolf“. Hauptberuflich arbeitet sie seit vielen Jahren in der Beruflichen Rehabilitation für psychisch Kranke.

Bisherige Veröffentlichungen von Kurzgeschichten:

 „Die alte Elefantendame“ in  „Der Taunus lässt büßen“, 2007,  Sigrid Böhme Verlag  „Permafrost“ in „Bei Zitat Mord“, 2015,  Brücken Verlag

 „Der Gänsebraten“ in „Hessisch kriminelle Weihnacht“, 2017, Wellhöfer Verlag

„Die Haare der Frauen“ und „Streit hinter dem Wasser“ in „Mörder, Tote, Kommissare“, 2018, Dostojewskis Erben

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Independent-Verlag Marc Latza